Fachthema: Bildgröße ändern

 

Bildgröße reduzieren für Internet-Auftritt

In den meisten Programmen heißt der entsprechende Menüpunkt „Bildgröße“ oder „Größe ändern“. Dort lassen sich Breite und Höhe in Pixel und/oder cm sowie die Auflösung des Bildes, die dpi-Zahl angeben.

Wichtig: die Datei unter neuem Namen oder als Kopie speichern und mit dieser Datei weiterarbeiten, bevor die Bildgröße reduziert wird. Sonst passiert es, dass du versehentlich auf „speichern“ klickst, und du hast nur noch die reduzierte Datei.

Fürs Internet reicht eine Auflösung von 72 dpi (dots per inch = Punkte pro Inch). Dies ist die erste Einstellung, die wir vornehmen. Wenn die zu bearbeitende Datei direkt aus der Kamera kommt, wird die Pixelgröße dann immer noch über 1.000 Pixel sein. Hier stellen wir die Breite auf 750 px; die Höhe rutscht dann automatisch auf 563 px (Verhältnis 4:3) oder 500 px (3:2). Die cm-Angaben (wenn sie angezeigt werden) interessieren fürs Internet nicht.

Für eine Serie von Hochformaten wählen wir eine Pixelhöhe von 600 px. die Breite beträgt dann 450 px (3:4) bzw. 400 px (2:3). Möglich ist auch eine Pixelhöhe von 750 px. Die Umrechnung ist dann genau so wie beim Querformat.

Solltest du das Bild schon bearbeitet und einen Ausschnitt erstellt haben, kann es sein, dass das Seitenverhältnis nicht mehr dem Standard 4:3 oder 3:2 entspricht. Dann musst du einen (weiteren) Ausschnitt erstellen, wenn du dieses Bild in eine Diaschau mit gleich großen Bildern einfügen willst. Die Funktion heißt z.B. „Freistellen“ oder du nimmst das  „Ausschneiden“-Werkzeug (Photoshop + Co) oder „Markierung erstellen“ (IrfanView). Ein Fenster wird aufgezogen und kann dann in Höhe und Breite auf die gewünschte Pixelgröße eingestellt werden. Wenn die Größe passend eingestellt ist, zweimal ins Bild klicken oder z.B. bei IrfanView „Freistellen“ anklicken, um die gewünschte Größe auszuschneiden.

Das Größenverhältnis kann für jede Dateigröße mit dem Taschenrechner berechnet werden: angenommen, das  vorliegende Bild ist 3648 x 2736 px groß und ich möchte es auf das Verhältnis 3:2 ausschneiden.

3648 / 3 x 2 = 2432 px. Wir müssen also die Höhe von 2736 px auf 2432 px reduzieren. Diese Größe stellen wir per „Ausschneiden“-Werkzeug o.ä. ein, wählen dann durch Bewegen der Pfeiltasten oder durch „Klick und Ziehen“ den genauen Ausschnitt und bestätigen mit einem Doppelklick ins Bild.

Sollte die Punktgenaue Einstellung nicht möglich sein, wählen wir eine möglichst nahe Pixelgröße (1 – 3 Pixel größer oder kleiner). Bei der anschließenden Einstellung im Menüfenster „Bildgröße“ bzw „Größe ändern“ entfernen wir das Häkchen bei der Einstellung „Proportionen beibehalten“ und stellen die exakte gewünschte Größe im Pixelfenster (Breite oder Höhe) ein. Eine Stauchung oder Weitung von bis zu 3 Pixeln gegenüber dem Original wird man nicht wahrnehmen.

Diese Einstellungen sind wichtig, damit in der Diaschau die Bilder genau übereinander liegen. Selbst kleine Abweichungen von 3 Pixeln sind sonst z.B. an der Bildunterkante zu sehen (und stören).